24. April 2019
bad-lauchstaedt-1

Herzlich Willkommen in der Goethestadt Bad Lauchstädt

Wir begrüßen Sie auf der unabhängigen Webseite „Bad Lauchstädt Info“.

Goethestadt Bad Lauchstädt ist eine kleine Gemeinde mit ingesamt ca. 9.500 Einwohnern und 6 Ortsteilen (Bad Lauchstädt, Schafstädt, Delitz am Berge, Großgräfendorf, Klobikau und Milzau). Die Stadt liegt am Rande der Querfurter Platte im Süden des Saalekreises – direkt zwischen dem Geiseltalsee und Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt.

Ein historischer Ort

Die Geschichte der Stadt lässt sich bis in das 9. Jahrhundert zurückverfolgen. Zu dieser Zeit werden die einzelnen Orte erstmals im Hersfelder Zehntverzeichnis erwähnt. Alle sind slawischen Ursprungs. Die Kleinstadt ist ländliches Siedlungsgebiet. Bad Lauchstädt wurde um 1430 das Stadtrecht verliehen.

Große Bedeutung hat der Ort um 1700 durch die Entdeckung der Heilquelle durch den Halleschen Professor der Medizin Friedrich Hoffmann erlangt, welcher die ungewöhnliche Heilkraft des Wassers erkannte. Nach Fassung der Quelle im Jahr 1710 entwickelte sich Bad Lauchstädt zu einem Modebad, dem sogenannten „Sächsischen Pyrmont“. Um den wachsenden Bedürfnissen gerecht zu werden, wurden um den Brunnen die Historischen Kuranlagen mit den noch heute erhaltenen Gebäuden für den Kurbetrieb und zur Freizeitgestaltung errichtet.

Seit 1761 wird in Bad Lauchstädt Theater gespielt. Da das alte Theatergebäude den immer steigenden Anforderungen nicht mehr gerecht werden konnte, wurde es im Jahr 1802 durch den nach Goethes Entwürfen entstandene und bis heute original erhaltenen Theaterbau ersetzt. Goethe selbst war hier als Direktor tätig. Viele berühmte Persönlichkeiten jener Zeit besuchten Bad Lauchstädt – unter ihnen auch Friedrich Schiller.

Heute ist die Goethestadt Bad Lauchstädt ein beliebtes Reiseziel und die Gäste kommen vornehmlich zu den zahlreichen Veranstaltungen im Goethe-Theater, im Schillerhaus oder im Kurpark. Diese Objekte können natürlich bei Führungen auch besichtigt werden.

Die Ortsteile sind geprägt durch zahlreiche Kirchenbauten unterschiedlichster Architektur. Im Ortsteil Milzau befindet sich u.A. ein ehemaliges Schloss mit restaurierten Nebengebäuden sowie Veranstaltungsräume & Bauernmuseum.

Im Süden grenzt die Goethestadt Bad Lauchstädt mit der ehemaligen Halde Klobikau an den Geiseltalsee an – dem größten, künstlich angelegten See Deutschlands und einem modernen Tourismus- und Wassersportzentrum.

Durch die Nähe zu Halle, Leipzig, Merseburg, Querfurt und der Weinbauregion Freyburg/Naumburg sowie Bad Kösen, ist die Goethestadt Bad Lauchstädt ein beliebter Ausgangspunkt für weitere Ausflüge in die Region.


Das Besucherzentrum finden Sie im Quellpavillon im Kurpark

Parkstraße 18
06246 Goethestadt Bad Lauchstädt

Telefon: (034635) 78216
Telefon: (034635) 78213

Öffnungszeiten:
April bis Oktober
Dienstag – Sonntag:
10:00 – 18:00 Uhr

November bis März
Dienstag bis Freitag
10:00 – 18:00 Uhr


Essen und Trinken in Bad Lauchstädt

Die Goethestadt Bad Lauchstädt bietet Besuchern zahlreiche Möglichkeiten der Verköstigung. Hier finden Sie einen Überblick über Restaurants & Cafés, welche hier zum verweilen einladen.


Halle Neustadt
18°
Klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 59%
Windstärke: 6m/s OSO
MAX 15 • MIN 15
21°
DO
16°
FR
16°
SA
16°
SO
Weather from OpenWeatherMap

Übernachten in Bad Lauchstädt

Booking.com

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Maximillian Rossa

Anreise nach Bad Lauchstädt

Wenn Sie mit dem Auto anreisen möchten, erreichen Sie unsere schöne Stadt auch direkt über die Autobahn A38, Abfahrt Bad Lauchstädt Ost/West.

Einen Besucherparkplatz im Stadtzentrum finden Sie direkt unter folgender Adresse:
Lindenstraße 9, 06246 Bad Lauchstädt